ASDONK GÄSTEBUCH

Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Erlebnisse in der Feldbergklinik bzw. der Seeklinik zu schildern oder sich mittels der Einträge ein Bild der Kliniken zu machen.

Herzlichen Dank und viel Spaß in unserem Gästebuch.

Tragen Sie bitte in die folgenden Felder die Daten ein:
Name
email
Ihre Botschaft:
 

 

Steffi
hat am 29.07.2004 - 08:48 folgendes eingetragen:
Hey!

Bin grad erst auf die Seite gestoßen, bei mir ist es schon etwas länger her, bin am 14.02.2002 das letzte mal entlassen wurden. Möchte mich aber jetzt nochmal bei dem gesamten Team der Seeklinik bedanken, vorallem bei meiner Therapeutin Frau Schlöcker. Die Zeit bei euch war HERRLICH, wenn auch für mich als Teanager (damals noch 16) oftmals SEHR langweilig. Heute denke ich noch gerne daran zurück, und hoffe das ich bald mal wieder zu gast in der Seeklinik bin.

mfg
Steffi
 

doris
hat am 06.07.2004 - 10:33 folgendes eingetragen:
Suche Austausch mit Damen, bei denen auch ein idiopathisches Lymphödem diagnostiziert wurde.
 

doris
hat am 28.06.2004 - 03:53 folgendes eingetragen:
Bei mir wurde vor 6 Jahren ein idiopathischens Lymphödem diagnostiziert. Inzwischen bin ich 49 Jahre alt.
Kann ich davon ausgehen, dass dieses Ödem zurückgeht (wann?) und ich wieder ein normales Leben führen kann? Über eine Antwort oder Hilfestellung wäre ich sehr dankbar.
 

Caroline Ebert
hat am 22.06.2004 - 09:51 folgendes eingetragen:
Liebes Feldberg-Klinik-Team,meine Mutter -Antje,Nachnamen lasse ich hier weg- trifft morgen bei Ihnen ein. Nachdem sie einige harte Jahre hinter sich hat, kommt sie nun endlich dazu, sich ausschliesslich um sich selber zu "kümmern". Das war viel zulange nicht der Fall. Nun leidet sie so unter den Beschwerden, daß sie- und wir, ihre Kinder- große Hoffnungen in den bevorstehenden Aufenthalt setzen. Wünsche ihr und Ihnen viel Erfolg und eine gute Zeit!!! Vielen dank und Grüße!
 

Maike
hat am 16.06.2004 - 10:49 folgendes eingetragen:
Liebe Claudia,

an deiner Stelle würde ich ins Forum auf dieser Homepage gehen, da kannst Du dann Leute fragen die das gleiche Problem haben wie Du. Ich habe bei meiner Frage das Kontaktformular für medizinische Fragen ausgefüllt, und habe dort wertvolle Ratschläge von einem der Ärzte der Kliniken bekommen.Alles Gute Maike
 

Alexandra
hat am 16.06.2004 - 10:44 folgendes eingetragen:
Hallo liebe Feldbergklinik,
ich war schon öfters auf Reha mit meinem Armlyphödem, aber niemand hat es geschafft das Volumen und die Schmerzen so zu verringern wie Ihr. Ich war zum Teil in hochmodernen Klinikanstalten, die die neueste Ausrüstung und guten Service boten, was aber die Lymphdrainage angeht, konnte niemand mit euch mithalten. Zum Teil kannten sich der ihre Therapeuten nicht so gut aus wie die euren, und zum anderen Teil behandelten sie nicht einmal halb so lang am Tag wie Ihr. Da merkt man dann schon, das man in einer Fachklinik ist die sich spezialisiert hat, und nicht tausend verschiedene Sachen behandelt.Vielen Dank für eure Hilfe.
Liebe Grüsse ans ganze Team

Alexandra
 

Claudia
hat am 13.06.2004 - 08:41 folgendes eingetragen:
Wer leidet wie ich unter einem Lymphödem deren Ursache die Verschiebung vin Granulozyten ist( C1-Inaktivator) und die Erhöhung des Histamins. Wer hat wie seinen Gesundheitsstatus verbessert oder wurde sogar gehleit ?
 

Heiligtag Elke
hat am 28.05.2004 - 11:53 folgendes eingetragen:
Ich habe vor langer bei bei Ihnen die Schule besucht. Gibt es eine Fortbildungsmöglichkeit in den Astong-Schulen ohne gleich den ganzen Kurs wieder besuchen zu müssen?
 

Carmen Vaupel
hat am 25.05.2004 - 03:39 folgendes eingetragen:
Hallo Seeklinik!
Ich war vom 14.4.04 bis zum 19.05.04 bei Euch in Behandlung und möchte mich auf diesem Wege nochmal für die tolle Behandlung und die gute fachliche Beratung bedanken. In der Zeit wurden über 7 Liter aus Armen und Beinen rausgelympht und das habe ich meiner Therapeutin Katja Rechenbach zu verdanken. Ihr nochmal besonderen Dank! Sie ist echt spitze. Ich hoffe, ich komm spätestens in 2 Jahren wieder.. viele Grüße nach Zechlin und an alle, die mit mir in der Reha waren und eventuell auch nochmal hier ins Gästebuch gucken... liebe Grüße an die "Hamburger Fraktion": Carmen 1, Annegret& Timmi, sowie Günther und Karin.

Alles Liebe,
Carmen
 

Sabine
hat am 12.05.2004 - 09:55 folgendes eingetragen:
Hallo Feldbergklinik,

ich möchte mich noch mal ganz herzlich für diesen erholsamen sowie sehr erfolgreichen Aufenthalt bei Euch bedanken. Mir geht es wieder sehr gut, und ausserdem passen mir meine alten Hosen wieder. Danke für die liebe Betreuung und den suuuper Service.
Liebe Grüsse auch an Herrn Grimm.
Alles Liebe Sabine
 

Hoffmann Elsbeth
hat am 05.04.2004 - 05:26 folgendes eingetragen:
Ich würde gerne zu euch in Kur kommen. Könntet ihr mir die Unterlagen und Informationen zusenden. Vielen Dank!
 

Vera Knappe
hat am 11.03.2004 - 03:42 folgendes eingetragen:
Hallo, liebe Seeklinik. im Januar 2004 war ich bei Euch und habe mich
ausgesprochen wohl gefühlt. Mein ausdrücklicher Dank gilt Fr. Grothe und Fr. Peise, die es geschafft haben 7 l Wasser aus meinen Armen und
Beinen "wegzulymphen". Alles in allem
war ich sehr zufrieden. Meine Diät habe ich fortgesetzt und habe nun 14 kg weg. Der Weg ist noch lang.
Liebe Grüße Vera Knappe
 

Dr. M.Möbius
hat am 10.03.2004 - 11:21 folgendes eingetragen:
Meine Pat. leidet an einem Lymphödem nach Gyn.-OP.
Wie kommt sie zu einer kur bei Ihnen?
Danke.
Mit freundlichen Grüßen
M.Möbius
 

Ephraim Peise
hat am 07.03.2004 - 03:36 folgendes eingetragen:
Ich durfte im Februar 2004 bei euch mein Praktikum absolvieren und wollte euch nachträglich nur noch mal sagen, dass es total viel Spaß gemacht hat.

Ephraim Peise
 

Plösser, Heiner
hat am 23.01.2004 - 05:53 folgendes eingetragen:
vorweg möchte ich euch mal für die gelungene homepage gratulieren, sie ist sehr informativ und durch foren und geschichte zur lymphdrainage auch sehr "betroffenen+benutzerfreundlich" geraten.
ich selbst bin langjähriger therapeut und habe meine ausbildung in mannheim beim klaus wetzel absolviert. bisher mit sehr guten erfolgen...worin ich auch einen ansporn für patienten des lymphatischen formenkreises sehe.sicher geht nicht alles, aber dennoch vieles ist möglich. leider sehen kassen und sehr viele ärzte darin keine adäquate therapie - die folge daraus ist eine hilflosigkeit der darunter leidenden menschen. falsche therapien, ablehnungen , ja sogar abweisungen seitens des medizinischen personales und der ärzte sind nicht selten.
nun bin ich "vom fach" sozusagen, aber habe es dennoch live am eigenen leib erfahren müssen...meine mutter leidet an sehr grossen ödemen in den beinen. als rollstuhlfahrerin und mit "glasknochen" gesegnet, hinzukommend noch hoch rheumatisch und zuckerkrank, haben wir schon so manchen etwas...sagen wir mal ... unerfahrenen arzt aufgesucht. an dieser stelle ein zuspruch an alle patienten, lasst euch nicht unterkriegen...nicht jeder arzt ist perfekt. für eine linderung der beschwerden lohnt auch noch der weiteste weg.
nach aufenthalten in der gefässchirurgie eberstadt/darmstadt, ludwigshafen oggersheim (um nur 2 der vielen super-kliniken zu nennen)half wirklich nur der aufenthalt in der feldbergklinik. da ich sehr weit von meiner mutter weg wohne habe ich vertrauensvoll die therapie in die hände eines kollegen gegeben. das klappte soweit auch bestens...doch leider (und das liegt nicht am therapeuten) kam eine "Koggen" entzündung zum offenen bein dazu. nun ist bis dato noch eine knochenentzündung und daraus resultierend eine bevorstehende amputation anstellig geworden. aus der carantänestation des krankenhauses ist sie nun nach 2 tagen nach hause gebracht worden und liegt hier, harrend der dinge, die man mit ihr noch anstellen und versuchen möchte. ich selbst habe dies leider erst viel zu spät erfahren und die erfolge, die therapien und nicht zuletzt der glaube spornt mich nun an um alle möglichen hebel in bewegung zu setzen, dass diese frau einen einigermassen erträglichen lebensabend erhalten kann. gelinde gesagt pfeiffe ich auf das ach so nötige kostendämpfungsgesetz...wo not ist, da darf nicht verweigert werden. an alle, die diese zeilen lesen - habt mut, traut euch was zu sagen, glaubt an euch und an menschen, denen ihr nicht egal seid.lauft von arzt zu arzt, lauft von therapeuten zu therapeuten.....am ende landet auch ihr bei den menschen, die euch das möglichste geben, was sie geben können. ein ohr zum zuhören, zwei hände für die lymphdrainage und ein kompetentes wissen um die probleme und thematik der ödemtherapie.
IHR SEID HIER AUF DER RICHTIGEN SEITE IM INTERNET. das gilt für leichte fälle wie auch für scheinbar ausweglose situationen.

EIN DANK AN ALLE "ASDONKIANER" !!!

....und vielen dank, dass es einen mann wie klaus wetzel gibt, der menschen wie mir zeigt, was lymphologie bedeutet.

---nur ein gut aufgeklärter patient ist ein guter patient---(prof.dr.cotta/heidelberg)

...nur sind die meist ein wenig unangenehm für manche ärzte, leider.

ich hoffe mit diesem doch recht privaten eintrag hier im gästebuch all jene anzuspornen, die sich verlassen, einsam und unverstanden fühlen.

mfg
Heiner


 

Möller Martina
hat am 19.01.2004 - 05:02 folgendes eingetragen:
Guten Tag
Ich hab mir ihre Klinik angesehen und bin sehr beeindruckt . Bin momentan in der Weserberglandklinik und hab dort ihr Adresse bekommen .
Da ich mit sehr starken Schmerzen zu kämpfen habe würde ich mich freuen so schnell wie möglich in ihre Klinik zu kommen
mit freundlichen Grüssen

Martina Möller
 

Melanie
hat am 17.01.2004 - 12:30 folgendes eingetragen:
hallo! ich bin es nocheinmal. ich bin der ursache der schmerzen auf den grund gekommen! die kompressionswickel waren falsch gewickelt! jetzt, nachdem ich richtig bandagiert wurde, kann ich alles machen. sogar ohne probleme autofahren und habe auch nach vielen stunden keine schmerzen! :-)))
so- daß problem hätte sich gelöst. dennoch freue ich mich über jeden kontakt von mitbetroffenen zum gegenseitigen austausch und ermutigung!
 

Birgit Haas
hat am 22.12.2003 - 12:13 folgendes eingetragen:
Hallo,

ich Grüße alle die jetzt gerade stationär in der Feldbergklinik sind. Ich möchte auch alle grüßen, die mit mir letzten Sommer im August 2003 in der Feldbergklinik gewesen sind.

Ich wünsche Allen ein fröhliches Weihnachtsfest und ein einen guten Erfolg im neuen Jahr.


 

Norbert Grüner
hat am 29.10.2003 - 02:13 folgendes eingetragen:
1992 habe ich den Lehrgang zum Lymph- und Ödemtherapeut an den Asdong Schulen besucht und profitiere auch heute von der guten Ausbildung.
danke
 

Andrea
hat am 26.10.2003 - 04:28 folgendes eingetragen:
Bei mir wurde ein Lipödem festgestellt und möchte nun schwanger werden was muss ich beachten
 

Tanja
hat am 29.09.2003 - 08:24 folgendes eingetragen:
Hallo Tina + Leidensgenossinnen !
Ich bin 28 und leide ebenfalls an Lipödemen. Übergewichtig bin ich nicht. Würde mich über Nachrichten von "Leidensgenossinnen" freuen.
 

Tina
hat am 29.09.2003 - 04:01 folgendes eingetragen:
Hallo Zusammen,
suche auf diesem Weg Kontakt zu Lipödempatienten, die kein
Übergewicht haben und unter 30 sind. Ich bin mit 68 Kilo
sicherlich nicht übergewichtig und habe dennoch versucht,
abzunehmen um die "Fettbeine" loszuwerden; das hatte zur Folge,
dass das Missverhältnis Oberkörper- Unterkörper noch deutlicher
hervortrat. Neben den Schmerzen kommt auch noch das psychische
Leiden dazu. Suche auf diesem Weg Kontakt zu anderen Leidens-
genossen/innen mit ähnlichem Krankheitsbild.

 

BEATRIX STUHR
hat am 28.09.2003 - 02:17 folgendes eingetragen:
HALLO,LIEBE EHEM.PATIENTEN
Ich war 1986( von Aug.-11.Nov. )und 1988 von (Anfang Nov. -22. Dez)in der Feldberg-Klinik.
MIT GROßEM ERFOLG !!!
Seit etwa einem Jahr habe ich wieder starke Beschwerden in den Beinen und
eine enorme Gewichtszunahme zu verzeichnen !
Bin total erschüttert,zumal ich dachte :ES WÜRDE MICH NICHT MEHR
ERWISCHEN !!
Bekomme zwar wieder Lymphdrainagen
und nett bestrumpft bin ich inzwischen auch, doch Erleichterung
veschafft mir das alles nicht !
Nun würde ich gerne wissen,welchen
Weg ich gehen muß(denn es hat sich ja seit 1988 vieles geändert ),um einen Klinikaufenthalt zu bekommen .
Würde mich sehr freuen,wenn mir eine
Ehemalige schreibt oder jemand der Erfahrung hat.
Übrigens,mein damaliger Therapeut war Stephan Braun aus Beiersbronn und Udo Schade
gab es auch schon.
Vielen Dank,für Euer offenes Ohr.
Es grüßt aus Berlin
B.Stuhr ehem. Krahden

 

Ingrid (Frenk)Seggewiß
hat am 06.09.2003 - 02:00 folgendes eingetragen:
Gelungene Seite!!!Warte schon gespannt auf die Teamseite von der Feldbergklinik!!!Ob ich überhaupt noch Jemanden kenne?Ist schließlich schon fast 20 Jahre her!!!Aber wie ich in einem Eintrag lesen konnte, scheint "unser Udo" ja immer noch da zu sein.:-) Liebe Grüße,bekannter- und unbekannterweise, an alle Mitarbeiter/innen der Klinik und der Schule von der ehemaligen Therapeutin Ingrid
 

Riemann
hat am 05.09.2003 - 10:00 folgendes eingetragen:
Sowohl arteriosklerotische als auch arteriolosklerotische Erkrankungen (Abb. 11) führen zu einer
verminderten Sauerstoffsättigung, Übersäuerung und Nährstoffmangel im zugehörigen
Kapillarbereich, wodurch die Kapillarendothelien einen Teil ihrer Dichtigkeit einbüßen. Die daraus
resultierende erhöhte Kapillarpermeabilität erklärt dieses Ödem [8]. Die Minderdurchblutung kann zu
Gangrän und Nekrosen führen, wobei dann eine Amputation droht. Mit ML und sehr vorsichtiger
Kompressionsbehandlung sind auch solche Ödeme besserungsfähig, wodurch manchmal eine
Amputation verhindert oder zumindest um einen längeren Zeitraum herausgeschoben werden kann,
was die Lebensqualität des betroffenen Patienten erheblich verbessert.
erklären Sie mir bitte die die arteriosklerotische und die arteriosklerotische Erkrkrankung differinziert ,oder brauchen Sie ein
Vehikel zur Vermarktung Ihrer Schulen?
K.-H.Riemann
 

Birgit Haas
hat am 02.09.2003 - 07:37 folgendes eingetragen:
Hallo, liebe Gästebuchleser.Ich war vom 12.08.-02.09.2003 in der Feldbergklinik. Es hat mir sehr gut getan. Vielen Dank für alles. Viele Grüße auch an Jean Post. Sowie an Frau Dr. Rüger und Dr. Herpertz.
Ich werde mich anstrengen und vielleicht im nächsten Jahr mit etwas weniger Gewicht zu kommen.

Vielen Dank auch für die gute Verpflegung.

Viele Grüße an alle die mit mir viel
Spaß gehabt haben.

Bis bald

Birgit
 

Margot
hat am 29.08.2003 - 12:53 folgendes eingetragen:
hallo, ... ich hab die ursache gefunden, es ist ein idiopathisches oedem, leider kann mann nicht viel dagegen machen ausser manuelle lymphtrainage und schwimmen in kaltem wasser.es gibt ein gutes buch von schattauer, autor ist der chefarzt von der feldbergklinik (ISBN 3-7945-2191-9), wo sämtliche oedeme sehr gut beschrieben sind.ich könnte dr. herpertz umarmen, jetzt weiss ich endlich was ich habe, viele dachten schon ich habs im "kopf". liebe grüße an alle Margot
 

Margot
hat am 28.08.2003 - 04:47 folgendes eingetragen:
hallo, ich habe schon seit ca. 12 jahren wasseransammlungen in den unterschenkeln, bauch, hände und gesicht (besonders augen). ich war bei sämtlichen untersuchungen,- alles okay !!. heute war ich so verzweifelt das ich via google zu "oedeme" gesurft bin und diese klinik nebst ausführlichen bericht über "oedeme" gefunden habe.seit ich diese ansammlungen habe hat sich mein gewicht um 12 kilo nach oben verändert und mein druck-, und spannungsgefühl ist sehr unangenehm, besonders beim sport die ersten 20 minuten.ich gebe die hoffnung nicht auf, vielleicht kann mir irgendwann jemand helfen.ich habe keine tiefen tellen, das geht bei meinen angespannten extremitäten gar nicht, da glaubt mann sowieso sie platzen gleich. das komische ist, es ist nicht immer gleich stark (?). vielleicht habe ich eine leidensgenossin ??. also, viele liebe grüße an alle sendet Margot
 

beate thöler
hat am 27.08.2003 - 12:36 folgendes eingetragen:
2001 wurde ich in der Földi behandelt.Die Nachbehandlung meines Lipo Lymphödems wurde vom Kostenträger abgelehnt,mit der Begründung,dass mir vor 2005 keine Behandlung zusteht.Nun muss ich warten,mich gedulden.Hoffentlich bekomme ich auch einmal eine Behandlung in der Seeklinik genehmigt.Falls Lipödemkranke einen Erfahrungsaustausch suchen,bin ich gerne dazu bereit
Beate Thöler
 

Ramona Baquero
hat am 22.08.2003 - 10:04 folgendes eingetragen:
viele liebe Grüße an das Team der Seeklinik. Mein 5 wöchiger Aufenthalt in ihrer Klinik hat mir sehr gut getan. Hoffe irgendwann wieder in die Klinik zu kommen.
Viele liebe Grüße sendet Ramona
 

Birgit Wegmann
hat am 01.08.2003 - 07:54 folgendes eingetragen:
Hallo! Ich war schon 3x in der Feldbergklinik und es hat mir immer super gut gefallen. Alles sind dort sehr nett! Ich hoffe, dass ich im nächsten Jahr wieder dort sein kann!
Gruß, Birgit
P.S. viele Grüße an Peter
 

arna de gier
hat am 04.07.2003 - 03:53 folgendes eingetragen:
a look for a klinik for my lymphoedeem
 

Frank
hat am 16.04.2003 - 02:01 folgendes eingetragen:
Hallo,
suche Kontakt zu Patienten, die mir Ihre Erfahrungen und Eindrücke über die Behandlungsmethoden und die Behandlungserfolge der Klinik schildern können. Vielleicht auch ein paar Eindrücke, sowie Freizeitangebote des Ortes.
Ich freue mich auf Eure mails.
 

Gaby Stähr
hat am 16.04.2003 - 02:00 folgendes eingetragen:
Ich durfte 5 Wochen Gast in Ihrer Klinik sein. Ich habe mich sehr wohl gefühlt. Ganz besonders möchte ich mich noch einmal Bei meinen beiden Therapeutinnen Frau Henkel und Frau Sondermann für die nette Betreuung bedanken. 5 Wochen sind eine lange Zeit, und doch war ich froh wieder abreisen zu dürfen. Gerne werde ich später noch einmal bei Ihnen einkehren. Liebe Grüsse aus Hamburg sendet Ihnen G. Stähr
 

Karin Pötzsch
hat am 16.04.2003 - 01:59 folgendes eingetragen:
Dem Team der Seeklinik Zechlin sei herzlichst gedankt! Der besondere Be-handlungserfolg besteht vermutlich in dem guten Zusammenspiel, dem Enga-gement und der Fachkompetenz der Mit-arbeiter. Am 2.2.2003 kam ich in die Klinik. Schon nach 2 Wochen in der Seeklinik wurden Erfolge sichtbar. Während dieser kurzen Zeit gewann ich bereits Lebensqualität zurück. Ohne die hervorragende Begleitung durch die Klinikmitarbeiter hätte ich die-se positive Erfahrung nicht machen können. Ich wünsche den Mitar-beitern alles erdenklich Gute und weiß bereits jetzt, daß ich bei einem erneuten Klinikaufenthalt in guten Händen sein werde.
Karin Pötzsch
 

Birgit Weigel
hat am 16.04.2003 - 01:58 folgendes eingetragen:
Hallöchen liebes Team der Feldbergklinik, es ist wieder soweit, ich habe heute BESCHEID von der BfA bekommen, dass mir wieder eine Reha bei Euch genehmigt wurde. Diesmal wurde dies in sehr kurzer Zeit entschieden (innerhalb von 14 Tagen!!!).Ich habe mich immer sehr wohl bei Euch gefühlt und freue mich auf den nächsten Aufenthalt! Schöne Grüße an Martina und Jana, Bis Bald Birgit Weigel
 

Peter Grebe
hat am 16.04.2003 - 01:58 folgendes eingetragen:
Liebes Team der Seeklinik in Zechlin, vielen Dank für die Mühen,besonderer Dank gilt meiner Therapeutin, Frau Andrea Sendel, die Sie sich vom 8.1.-12.2.2003 mit mir gegeben haben. Leider sind auch die Möglichkeiten, die eine Klinik mit seinen intensiveren Behandlungsmöglichkeiten hat, nicht sensationell sondern nur lindernd.
Peter Grebe
 

ingrid ouakidi
hat am 16.04.2003 - 01:58 folgendes eingetragen:
Ich bin jemand der swchon jahre lang unter lymphodeme in beiden beinen und ab und an auch gesicht u hände leide,kann schon lange nicht mehr in schuhe tross lymphtrenaschen mit wickeln,habe auch simlich viel stelen am bein die zwischen durch nässen und sehr schmerzhaft sind.Mein Thapeut und ein Erfahrener Röntgenarst hat mir nun enpfolen mich an sie zu wenden .nun meine bitte könten sie mir ewentuel,aufnahme anträge und zeiten mitteilen wann und wie ich zu ihnen zur einer behandlung kommen könnte.entschuldigen sie biette die vielen schreibfehler aber ich habe momentan probleme mit meinen augen,und schreibe ein bischen nach grfühl.mit freudlichen gruss verbleibe ich in der hofnung von ihnen antwort zu bekommen,bin sehr verzweifelt,und zu dieser zeit wetterbedingt ans hausgefesselt,das ist für mich besonders schlim.
ingrid ouakidi
 

Kati und DJ
hat am 16.04.2003 - 01:57 folgendes eingetragen:
wir grüssen alle kranken ´die in der klinik liegen und wünschen gute besserung und erholsame tage/wochen!

haben grad schule und sind total gestresst. könnten auch mal ne kur gebrauchen


tshcua
 

Katrin Sdralek
hat am 16.04.2003 - 01:57 folgendes eingetragen:
ich werde wahrscheinlich ab 13. 02 in zechlin eine 3wöchige kur antreten und würde mich freuen wenn mir jemand sagen wie die klinik so is und ob die bahendlungen anschlagen und was es so für behandlungen sind. vielen dank.Katrin
 

Kerstin
hat am 16.04.2003 - 01:56 folgendes eingetragen:
Liebe Patientinnen der Seeklinik Zechlin,

ich suche Kontakt zu Frauen, welche an dem Lipödem leiden und in o. g. Klinik behandelt werden.
(kersdid@web.de)
Für Kontakte bin ich sehr dankbar!

Tschüss Kerstin
 

«erste Seite  «vorherige Seite Seite 26 von 26 nächste Seite»  letzte Seite»