Faszien von Sabine Garber am 13.08.2019 um 00:09:41

Moin, ich habe eine Frage zum Thema Faszien-Therapie. Wegen der Winzigkeit der Lymphgefäße unter der Haut wird im Allgemeinen von der klassischen Faszientherapie (mit der Hand oder Druckwerkzeug des Therapeuten) abgeraten, um das Gewebe nicht noch unnötig zu zerstören.
Ich höre aber zunehmend von Patientinnen, dass ihnen die regelmäßige Anwendung einer Faszienrolle gut tut. Gibt es hierzu neue Erkenntnisse oder gar Erfahrungsberichte aus der Klinik ? Diesbezügliche Erfahrungen von Betroffenen sind auch erwünscht. Mir ist bekannt, dass es auch weichere Faszienrollen gibt.
Mit freundlichen Grüßen Sabine Garber

Dr.Klare Antwort von Dr.Klare am 17.08.2019 um 09:28:13

Moin Frau Garber,
die von Ihnen angesprochene Faszientherapie wird bei den verschiedenen Ödemkrankheiten ganz unterschiedlich, teils widersprüchlich, beurteilt. Grundsätzlich sollte man immer vor Beginn einer solchen Therapie mit seinem Arzt das Für und Wider erörtern.Abgeraten wird von dieser Therapie im Allgemeinen nicht, Sie können sich bei lymphcaredeutschland darüber genau informieren.In bestimmten Fällen ist die Faszientherapie bei Ödemkrankheiten durchaus positiv zu bewerten. Bei Lipödem gibt es widersprüchliche Ergebnisse. Die aktuellen Leitlinien zum Lymphödem und zum Lipödem nehmen keinerlei Bezug zu diesem Therapieverfahren. Kontrollierte Studien dazu liegen ebenfalls nicht vor, hier ist man also auf Erfahrungswerte einzelner Kollegen(Physiotherapeuten, Osteopathen, Ergotherapeuten) angewiesen. Im Internet gibt es umfangreiche Berichte / Einschätzungen. Aber bitte, besprechen Sie Ihre Probleme vertrauensvoll mit Ihrem Arzt, fragen Sie nicht Dr. Google.
Mit freundlichen Grüßen
Dr.Klare


Antwort erstellen

Name:
email: (optional)
Nachricht: